Nachlese Maiwanderung 2018

Maiwanderung des WSC am 6. Mai

Trotz des schönen Wetters fanden sich leider nur 10 Wanderfreunde am Bahnhof in
Hersbruck ein. Da wir wegen größerer Gesellschaften im Gasthof unsere Mittagspause
bereits um 11:30 Uhr einplanen mussten, starteten wir die Wanderung gleich in Richtung
Engelthal.

 

Von Hersbruck aus ging es erst in Richtung Weiher und dann auf dem Main-Donau-
Wanderweg am Fuße des Reschenberges entlang. Der Wanderweg führte uns durch
den Wald, bis wir an der Frankenalb-Klinik Engelthal erreichten und nach wenigen
Schritten dann auch den Gasthof Weißes Lamm. Dort genossen wir kühle Getränke
und die gute Küche des Hauses.

Nach der Stärkung machten wir uns entlang des Kruppach-Baches auf nach Henfen-
feld. Es ging erst an Feldern und später am baumgesäumten Ufer des Hammerbaches
entlang bis zum Ortseingang von Henfenfeld. Wir durchquerten Henfenfeld und
schauten kurz am Henfenfelder Schloss vorbei, welches allerdings leider nicht
öffentlich zugänglich war. Also machten wir uns dann von hier aus auf den Weg in
Richtung Hersbruck. Aufgrund fehlender Beschilderung durchquerten wir - allerdings
unfreiwillig - noch ein Neubaugebiet von Henfenfeld und "bewunderten", was die
Architektur aktuell an Schönem und weniger Schönem so zu bieten hat. Nach diesen
Eindrücken kehrten wir auf den Wanderweg zurück und wanderten nach Hersbruck,
erst an der Bahnlinie entlang und später durch schattenspendenden Wald.

 

So gegen 16 Uhr trafen wir dann alle wieder am Bahnhof links der Pegnitz in Hers-
bruck ein und entschlossen uns spontan noch zu einem kleinen Ausflug nach
Happurg, um am Ufer des Stausees einen Kaffee zu trinken. Da alle Wanderer in
die vorhandenen Autos verstaut werden konnten, war die Strecke nach Happurg
auch schnell bewältigt.

 

Am Stausee angekommen mussten wir feststellen, dass wir nicht alleine auf diese
gute Idee gekommen waren. Als schließlich alle einen Parkplatz gefunden hatten,
konnten wir glücklicherweise auch noch einen Tisch bei der Seeterrasse direkt am
Stausee ergattern. Hier, mit Blick auf den Stausee, ließen wir  bei Kaffee (Erdbeer-
bowle, Bier) und selbstgebackenen Kuchen den schönen Wandertag ausklingen.
                                                                                                           © Frank F.
 

   

Herzlichen Dank an unseren Wanderführer Frank F.
für diese gut gewählte schöne Maientour!