Nachlese 1 Ahrntal 2019

Nachlese 1 - aus Sicht der Skifahrer*innen

Jubiläums-Skiausfahrt 17. - 20. Januar 2019

Speikboden / Ahrntal

 

Besser hätte unsere Jubiläumsfahrt nicht laufen können. Wir hatten super Wetter, tollen Schnee, eine schöne Unterkunft und alle 24 Teilnehmer haben auch noch dazu beigetragen, dass diese Ausfahrt unvergessen bleibt.

Mit großer Vorfreude starteten wir am Donnerstag um 13.15 Uhr nach Weißenbach im Ahrntal zu unserem Hotel Alpenfrieden Nach zwei kleinen Zwischenstopps kamen wir pünktlich um 20 Uhr im Hotel an.

Hotelbesitzer Andreas verteilte uns auf zwei sehr schöne Häuser, die sogar jeweils ihre eigenen Wellnessbereiche hatten. Beim gemeinsamen kleinen Abendessen mit Gulaschsuppe und buntemWurstsalat ließen wir den Abend ausklingen.  

Am nächsten Morgen starten die 20 Skifahrer ins erste Skigebiet, Speikboden im Ahrntal. Vor Ort teilten wir uns in 3 Gruppen auf, in eine 2er Gruppe mit zwei Superschnellfahrern, 3 gemütlichen Fahrern und einer großen Gruppe von 15 Skifahrern. Dieses Skigebiet war superschön zu fahren, der Schnee war sehr gut, da die meisten Pisten im Schatten lagen. Auf dem höchsten Punkt von 2400 m hatten wir bei strahlend blauem Himmel eine tolle Aussicht. Es hatte zwar minus 11 Grad und sehr unangenehmen starken Wind, aber das tat der Begeisterung keinen Abbruch.
Eine kleine Aufregung gab es nur, nachdem sich ein Ski aus einer kleinen 8er Gondel (Skier wurden leider in den falschen Skischacht außen gesteckt) verselb­ständigt hatte, der aber Gott sei Dank auf der Piste landete, ohne eine Skifahrer zu treffen. Nachdem der Ski wieder erfolgreich gefunden wurde, konnten wir die Abfahrt aus diesem Skigebiet direkt zu unserem Hotelantreten. 

Natürlich passierte auf den letzten 50m zum Hotel wieder ein kleines Malheur. Unser lieber Günther S. machte Bekanntschaft mit dem Schnee, wobei seine Brille leider zu Bruch ging. Am Abend konnten aber die 2 Teile wieder mit Sekundenkleber zusammen-gefügt werden.

Nachdem sämtliche Teilnehmer wieder im Hotel angekommen waren, trafen wir uns um 18.30 Uhr zum gemeinsamen Abendessen.

Am zweiten Tag ging es dann ins Skigebiet Klausberg. Hier war natürlich mehr los (Samstag), aber durch die großen Gondeln und Sessellifte gab es auch hier keine Wartezeiten an den Liften. Hier konnten wir sogar auf

2510m hoch fahren, wo wir eine wunderbare Eiswelt bewundern konnten. (Hulk, Iceage usw.) In diesem Skigebiet gab es auch eine kleine Rodelbahn, die von ein paar Skifahrern genutzt wurde. Von diesem Skigebiet konnte man auch mit dem Skibus zum Speikboden fahren, um dann wieder die Abfahrt zum Hotel zu nehmen. Die restlichen Skifahrer traten dann die Talabfahrt am Klausberg an und fuhren zusammen im Steidl-Bus wieder ins Hotel zurück. 

Leider konnte Janni Stübinger an dieser Ausfahrt nicht teilnehmen, aber aus Anlass des 30-jährigen Bestehens unseres Vereines und im Gedenken an unseren leider bereits verstorbenen Mitbegründer Bernhard Stübinger haben wir beim gemeinsamen Abendessen mit dem von Janni spendierten Schnaps auf ihn angestoßen. Vielen Dank an Janni

Am letzten Tag war der Plan, ins Skigebiet Gitschberg-Jochtal zu fahren. Da diese Skiregion bereits auf dem Heimweg lag, mussten alle 24 Teilnehmer um 8.30 Uhr die Abreise antreten. Nach einer Stunde Fahrt erreichten wir das in der Sonne liegende Skigebiet. Hier starteten 16 Skifahrer in das große Skigebiet, da 4 Teilnehmer sich den Spaziergängern angeschlossen hatten. Leider war der Schnee hier nicht mehr so schön und auf den teilweise vereisten Pisten hatten wir mehr Arbeit zu leisten. Auch nach diesem letzten wunderbar sonnigen Tag traten wir um 15.30 Uhr unsere Heimreise an.

Wohlbehalten kamen wir um 22 Uhr wieder am Bibert Bad an und bedauerten nur, dass diese wunderbare Ausfahrt schon vorbei war.

© Heike