Nachlese Radtour 2021

Nachlese

Radfahrt ins Blaue am 12. Juni 2021

 

Ja, wir hatten wirklich Glück, sowohl wetter- als auch stimmungsmäßig. Nach dem berühmten akademischen Viertel, das wir zu der vereinbarten Abfahrtszeit 11 Uhr addierten (damit auch etwaige Nachzügler mit weiterer Anfahrt noch mitfahren könnten) ging’s dann los.

Insgesamt 8 Radler*innen erfreuten sich eines schönen Radltags, zum Teil auf bekannten, dann auch wieder uns (bzw. zumindest mir) fremd erscheinenden, nie gefahrenen Strecken und Ortschaften. Vielleicht waren manche Wege zum Teil nur deshalb unbekannt, weil wir sie dieses Mal von einer ganz anderen Seite aufrollten als je zuvor.

Ziel war wieder die Gartenwirtschaft und Vesperkneipe „Zur Klosterkapelle Kappl“ in Münchzell /Dietenhofen, die von DI bis SO immer erst ab 14 Uhr geöffnet ist, weshalb wir auf der ganzen Hinfahrt auch keine Wettrennen veranstalten mussten, sondern unterwegs noch eine gemütliche Trink- und Bananenpause einlegen konnten.

Den Aufbruch von der „Kappl“ haben wir dann bis ca. 15:15 Uhr hinausgeschoben, um noch Gelegenheit zu haben, nach dem Essen den bekannt guten selbstgebackenen Kuchen und Kaffee zu genießen.

Eine kleine Verzögerung (ca. 7 ½ Min J) beim Aufbruch ergab sich dann doch noch durch einen trotz mehrmaligem Umstülpen von Taschen und Öffnen von X Reißverschlüssen zunächst nicht auffindbaren „Bordcomputer“ für eines der E-Bikes. Nicht vorstellbar, wenn dieses wichtige Teil verloren ginge, denn dann wäre der Heimweg (für die verzweifelt suchende Fahrerin) mehr als anstrengend geworden. Aber wie das immer so ist, das gute Stück wurde dann doch noch gefunden. Es hatte sich in der großen Radtasche versteckt, wo es überhaupt nicht hingehört und dort deshalb anfangs auch nicht gesucht wurde!!!

Ende gut, alles gut! Beruhigt und leichten Herzens konnten wir dann die Heimfahrt antreten, wo wir kurz vor 17 Uhr am Bibert Bad wieder eintrafen. Noch eine kurze gemeinsame Strecke und dann verabschiedeten sich alle Teilnehmer in die verschiedenen Richtungen ihres jeweiligen Wohnsitzes.

Nochmals herzlichen Dank an Frank B. für die Auswahl von Tour und Wirtschaft. Beides haben die Mitradler wieder genossen und freuen sich schon wieder auf eine nächste Tour eventuell im September d.J.??